KULTURGUT IM ZUG

Hier finden Sie kulturelle Beiträge die im Salonwagen, in Gängen und Abteilen sowie im und um den Zug herum stattfinden werden.

WALK WITH ME
„Ich ging durch mich durch. Ich kletterte im Innern meiner Glieder. Ich fand so viele Wege(…) Ich sagte: Geh mit mir!“ Reisen eröffnen uns neue Welten. Wir erkunden unbekannte Gebiete, entdecken bis dahin nie gesehene Orte und haben vielfältige neue Begegnungen. ‚Walk With Me‘ nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise anderer Art: Eine Entdeckungsfahrt in das menschliche Innere. Durch poetische Bewegungsgestaltung und teilweise grotesk anmutende Szenen spiegelt das Programm verschiedene Aspekte einer jeden Persönlichkeit wieder. Die Landschaften des menschlichen Innenlebens werden sichtbar: Vertrauen, Heimat und Natur, Liebe, Stress, Hektik und Stadtleben. Wir betreten bekannte und doch immer wieder neue Welten. Doch führt uns diese Reise unweigerlich zu der schwierigsten aller Begegnungen: Der Konfrontation mit dem eigenen Selbst.

7:35 Uhr Foyer Salzburger HBF. Die Kompagnie VONNUNAN / Wien begrüsst in der Bahnhofshalle, fährt ein Stück des Weges mit uns und steigt wieder aus....

 

WEICHENSTELLEN FÜR DIE ZUKUNFT
Wärme-Wasser-Sonne-Licht für menschen- wie naturwürdige Technologien. Tobias Langscheid (Inversionstechnik GmbH), Erwin Stubenschrott (KWB - Kraft und Wärme aus Biomasse GmbH) und Peter Daniell Porsche diskutieren im Takt der Dampflok die Energiefrage von morgen und stellen aussergewöhnliche Maschinen wie ungewöhnliche Ideen dazu vor. Um 9:53 Uhr ab Bischofshofen.
(Ab 12:00 auf der Rückfahrt)
 

WORTKULTUR - PHILOSOPHIE PUR IM ZUG
Alexander Tschernek, der mit seiner Stimme seit Jahren sprachforschend in der Kunst unterwegs ist - im Theater, in Opern, im Kino und im Radio - wird Gastgeber in einem separaten Zugabteil sein und alle halbe Stunde seinen Gästen mit philosophischen Texten seiner Lesungsreihe GEIST UND GELD UND GUTESLEBEN Erkenntnisfreuden vermitteln. 

Er liest u.a. aus dem Matthäus-Evangelium das Gleichnis von den Vögeln des Himmels und den Lilien des Ackers, das Sören Kierkegaard in seiner Auslegung, die er "zur Selbstprüfung der Gegenwart anbefiehlt", mit der Geschichte Klein Ludwigs beendet, der als erwachsener Mann schließlich versteht, was arbeiten heißt und daß Gott beim Sammeln in die Scheunen sein Mitarbeiter ist...

Alexander Tschernek


FÜNFVOR12 - Ein CSA Hof als „Pädagogische Provinz“!
Gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft (CSA) bietet die ideale Grundlage für Lebenslernorte, die eine neue Beziehungskultur ermöglichen, in der die gegenseitige Wertschätzung in der Arbeit und die daraus entstehende Achtsamkeit für das Miteinander, den Boden, die Tiere und die Pflanzen erlebt werden kann. Kinder und Erwachsene brauchen und suchen heute mehr denn je ein alltagspraktisches-, handlungsorientiertes Umfeld an dem eine gemeinwohlorientierte Ökonomie erprobt werden kann.

Julia und Tobias Hartkemeyer vom CSA Hof Pente berichten ab 5vor12 ab Selzthal im Salonwagen von ihrem aussergewöhnlichen Projekt : Der Handlungspädagogischen Provinz!

 

EINSTIMMEN AUF KOBERWITZ
Lesung aus dem Buch "Koberwitz 1924“, herausgegeben vom Grafen A. von Keyserlingk.
Um 14:00 Uhr mit Gerlinde Schuller / Stuttgart 


BROTZEIT - Dasypyrum-Plätzchen - Ein Getreide für die Zukunft?!
Bisher unbezahlbar und unverkäuflich - doch Sie dürfen davon kosten!
Allerdings auf eigene Gefahr, denn das Wildgetreide Dasypyrum villosum hat noch nicht den Segen der EU, ist noch nicht als „novel food“, als neuartiges Lebensmittel anerkannt.

Anfang der zwanziger Jahre, noch vor dem landwirtschaftlichen Kurs, wurde von Bauern die Frage nach der Saatgutqualität gestellt – nach der Zukunft unserer Kulturpflanzen und für Rudolf Steiner war schon damals die nachlassende Nahrungsqualität das eigentliche Problem.
Daraus erwuchs u.a.die Idee aus Gräsern neue Getreide zu entwickeln. Viele Jahre wurde daran gearbeitet. Nun haben wir es gewagt, diese Frage nochmal neu aufzugreifen: ein entscheidender Schritt war die Begegnung mit Dasypyrum villosum auf der Krim am Fuße des Karadag - in der Bucht von Koktebel, wo der Maler und Dichter Maximilian A. Woloschin gelebt hat.

Verkostung und Referat:
Bertold Heyden, Keyserlingk-Institut : Ab 14:37 Uhr zur Kaffeezeit im Salonwagen

 

90 YEARS AND AVANTGARDE? Meet the Avant Gardeners from Palawan
 
Für Raucher: Echte Waldorf-Astorias! Aus den Tropen!
Ost-West: links rum oder rechts rum?
Nord-Süd: Leibfreies Umstülpen
Für alle: Gruppenbild mit Tropenholz
Und für alle Fälle: Palawan Power Powder
AvantGarde: Mitgliedshemd im Zug

Wo und wann?! Sie werden es erleben!

 

MASCHENTAUSENDABERTAUSENDWEIT
sind manche Seelenfäden miteinander verwoben - wie in Else Lasker-Schülers altem Tibetteppich.
„Sterne, die sich himmellang umwarben“ begegnen sich in gleichzeitigen Inkarnationen - so wie Rudolf Steiner und Else Lasker-Schüler im Berliner Bohème-Milieu der „Kommenden“ zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Das ist lange her. Heute singt Anselm König die Laker-Schüler-Lyrik im Salonwagen so sinnlich und beseelt, als gäbe es keine Vergänglichkeit: Die Lieder haben Blues und Groove, der „Poem ‘n‘ beat“ geht unter die Haut und zu Herzen...
Mit dem Hesse-Programm „Stufen“ tourte die Anselm-König-Band für’s Goethe-Institut durch die USA und Italien, beim 20. Else-Lasker-Schüler-Forum gastierte der Sänger mit „Liedern wider den Krieg“ und legendären Lasker-Schüler-Gedichten. 
www.anselm-koenig.de Um 16:04 Uhr hin und um 15:15 Uhr zurück.

 

MIT BACH IN EINEM ZUG
Matthias Michael Beckmann spielt Johann Sebastian Bach.
Der Salzburger Cellist ist ein Meister auf seinem einzigartigen, fünfsaitigen Instrument.
Die Klarheit von Bachs kunstvoller Harmonie verbindet sich mit einer Klangwelt voller Farben, starke Akzente mit edler Tongebung, weit atmende melodische Bögen mit feiner Virtuosität. Die tiefe Spiritualität dieser aus dem Innersten der Empfindung kommenden Musik berührt und fasziniert. Bach selbst war selten auf Reisen, und wenn, dann oft zu Fuß. Bach in einem Zug zu hören, entführt auf eine musikalische Reise in das zeitlose Erleben großer Kunst. Um 11:11 Uhr hin und um 9:09 Uhr zurück.

Matthias Michael Beckmann ist freischaffender Solist, Kammermusiker & Pioniergeist am Cello: Erster Cellist, der die gesamte Literatur seines Faches auf einem 5-saitigen Cello musiziert. Konzert- und Meisterklassendiplom mit Auszeichnung in München bei Walter Nothas. Meisterkurse bei William Pleeth, Miloš Sádlo & André Navarra. 
U.a. Gründer des Mozart Quartetts Salzburg und Herausgeber der neuen Violinschule von Leopold Mozart.
www.matthias-michael-beckmann.com 

 

BILDWERTE - Der Film zur Initiative
Mit an Bord ist die Filmcrew von DENKmal Film München 
ausgestattet mit Mikrophon und Kamera entsteht unterwegs
der DOKUMENTARFILM "RST 153 Kulturgutexpress 2014"
mit Fokus : Saatgut ist Kulturgut.
Regie & Produktion: Bertram Verhaag

 

ZUGVÖGEL - Minibar
Freiheit für die Vielfalt! - 400.000 Menschen haben in Österreich die Petition von GLOBAL 2000 unterschrieben und somit die EU-Saatgutverordnung spektakulär verhindert. Vier GLOBAL 2000 Saatgut-Botschafterinnen werden Sie mit Nervennahrung, Vitalenergiekugeln und Elfensaat zwischen den Gängen versorgen und Lebensfreude und gute Ideen direkt bis zu Ihnen ins Abteil fahren.

 

GRENZÜBERSCHREITUNGEN
Zwischen 17:07 und 17:47Uhr - zwischen zwei Ländern und Lokwechseln, treffen sich die Kultursaatabteile aus Wagen 5 und stellen ihre Gedankenvielfalt zum Saatgut zur Diskussion. U.a. mit: Kultursaat e.V., Arche Noah, Global 2000, Testbiotech, Software AG Stiftung. Auf der Rückfahrt ab 13:30 Uhr.

 

INDOOR LANDSCAPE
Skulptur - aus der Serie: "Indoor Landscape" (2014) by Adam de Neige / Wien
Dental Stone und Plexiglas, 30x30x30cm, Edition von 3.
Das Kunstobjekt aus "Dental Stone", einem medizinischen Material, reist mitsamt seiner Basis in einer Plexiglas-Vitrine mit. Es steht in Kontrast zu der laborartigen Wissenschaftlichkeit seines Behälters und lässt in seiner organischen Symbolhaftigkeit eine andere Realität entstehen / entdecken.
www.adamdeneige.com

 

"Die Kunst zu Leben im Bioparadies Salzburger Land"
- ein Buch von Robert Rosenstatter und Peter Daniell Porsche

Das BioParadies SalzburgerLand wurde von Menschen gegründet, die den Kontakt zur Natur nicht verloren und ihren Wert nie unterschätzt haben. Es gilt als Pionier im Bereich nachhaltiger Tourismus. Die Reisetrends reichen von „offline Ferien“ bis hin zum Alpin Spa Hotel. Von Rezepten für selbstgemachtes Bauernbrot bis hin zum „Käsekünstler“ Niki Rettenbacher. Natürlich fehlt auch eine genaue Beschreibung, mit vielen Fotos der BioParadies Gastgeber nicht : von der Villa bis zur Mühle findet bestimmt jeder seinen Lieblingsplatz zum Erholen und Genießen. Die vielen Kunst- und Kulturbetriebe des SalzburgerLandes, mit ihren breitgefächerten Darbietungen, von volkstümlich bis hin zum modernen Theater werden vorgestellt.

Dieses Buch wird während der Tagung in Kraljevic auf einem „Büchertisch“ präsent sein und auf der Rückfahrt nach Salzburg im „Salonwagen“ zu Verfügung stehen. Weitere Bücher von Daniell Porsche, welche im Kulturverlag Polzer erschienen sind, können im Presseabteil in Wagen 5 besichtigt und bestellt werden.
Viel Freude beim Lesen!

 

SYNCHRONIZITÄT
Die kleinen Reise der Synchronizität ist eine Einladung, mit anderen Mitreisenden des Kulturgutexpress
in Interaktion zu treten. Ganz nach dem Motto “Es gibt keine Zufälle”.

Die kleine Reise der Synchronizität ist eine Aktion von freims:contemporary consulting
für den Kulturgutexpress.
Sie finden FREIMS im Internet unter www.freims.cc